Für meine Cookies im orientalischen Kleid kam die Spritztüte nur wenig zum Einsatz. Stattdessen hatten Pinsel, flüssige Farben und Silikonformen ihren großen Auftritt.

Als erstes habe ich die Kekse in dunklem Blau grundiert und dann die Dekoelemente aus Fondant angefertigt. Damit sie stabil sind und ich sie leicht aus der Form lösen konnte, habe ich das Fondant mit CMC vermischt – das Pulver lässt die Zuckermasse aushärten. Die Form habe ich vor der Benutzung mit Palmin Soft eingefettet.

Für silberne Dekoelemente ist es wichtig, das Fondant vorher grau einzufärben. Lässt man die Zuckermasse weiß und „lackiert“ sie dann, bekommt sie lediglich einen Perlmutt-Schimmer. Für den silbernen Lack habe ich Speisefarbenpulver mit Wodka angerührt, die türkisfarbene Lackierung gab es fertig zu kaufen.

Für die Verzierungen aus Icing habe ich Spritzglasur in mittlerer Konsistenz angerührt, mit einer dünnen Lochtülle aufgetragen und mit einem Pinsel ausgestrichen. Für die Tropfen habe ich Punkte mithilfe meines Needle-Tools verzogen. Die Elemente aus Fondant habe ich mit etwas Icing angeklebt.

Als alles getrocknet war, habe ich auch die Verzierung aus Icing mit der silbernen Farbe lackiert. Jetzt habe ich die Cookies ein letztes Mal trocknen lassen, und fertig waren sie 🙂

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Cookies im Orient-Look

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s