Da bei mir ein Urlaub ansteht, wollte ich mich auch backmäßig schon mal in die richtige Stimmung bringen.

Für die Beach-Cookies habe ich viereckige Kekse ausgestochen. Für die Flip Flops habe ich mit einem Pizzaroller die richtige Form aus einem Oval geschnitten und für die Seesterne habe ich klassische Weihnachtsterne ausgestochen und sie verformt. Ich habe nur weißes Icing in fester Konsistenz angemischt, die übrigen Farben habe ich mit Zitronensaft verdünnt, bis sie ziemlich flüssig waren.

Zunächst habe ich die Sterne grundiert, damit sie früh trocknen konnten, dann habe ich  Punkte gespritzt, die ich später als Knopf bei den Flip Flops verwendet habe.

Hier seht ihr im Video, wie ich die Flip Flops mit der Nass-in-Nass-Technik verziert habe.


Da bei den Keksen wirklich Strandfeeling aufkommen sollte, habe ich einige von ihnen in einem Gefrierbeutel zerbröselt. Dann habe ich mit beigefarbenem Icing den Strand grundiert und die Cookies in die Krümel getaucht.

Nachdem der Strand fertig war, habe ich das Meer gespritzt und zum Trocknen zur Seite gelegt. Später konnte ich das weiße Icing aufspritzen und mit dem Pinsel verstreichen.

Die Details lassen sich zu jeder Zeit auf den Strand spritzen, wegen der Kekskrümel muss die Grundierung darunter nicht durchgetrocknet sein.

Sobald alle Grundierungen getrocknet waren, habe ich alle Details gespritzt und die Kekse ein letztes Mal trocknen lassen.

Ich habe außerdem versucht, den Strand so zu fotografieren, als wäre man wirklich dort 😉

DSC_0962

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ab in den Urlaub: Beach-Cookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s